Leidenschaft für beste Tropfen

Seit 1891 steht das Familien-Weingut Brand in der Pfalz für Weine mit Charakter – mittlerweile in der fünften Generation. 2014 haben wir den Betrieb von unserem Vater Jürgen übernommen. Wir setzen konsequent auf eine ökologische Bewirtschaftung der Flächen. „In der Natur und mit der Natur arbeiten“ – das ist unsere Überzeugung.

Daniel & Jonas Brand

Unser Versprechen

 

Die Weine unserer Linie „Schwurhand“ wachsen auf den besten Lagen des Guts. Es sind individuelle, spannende und ausdrucksstarke Weine mit Charakter. Das Logo steht dabei für zwei Dinge: Die Schwurhand ist als Schlussstein in der Bockenheimer Martinskirche gesetzt und zeigt so unsere Verbundenheit zur Region. Auf der anderen Seite dient die Hand als Symbol: Für Qualität in der Flasche und unsere Verbundenheit mit der Natur.

Genuss in Bio-Qualität

 

Wir verzichten vollständig auf den Einsatz mineralischer Dünger oder Pestizide. Stattdessen nutzen wir die Kraft der Natur: Pflanzliche Mittel wie Kräuterauszüge oder Tees stärken unsere Reben. Auch eine höhere Artenvielfalt hilft, unsere Weinberge vitaler und die Böden gesünder zu halten. Hierfür begrünen wir die Anbauflächen mit Klee und Wildkräutern, um mehr Bienen und andere Nützlinge anzulocken.

 

Gemeinsam mit dem idealen Klima entstehen so gesunde, saftige Trauben im natürlichen Gleichgewicht und ein guter Wein in echter Bio-Qualität.

Weingut Brand - Leidenschaft für beste Tropfen

dieNatur


Top-Bedingungen für den ökologischen Weinbau

 

Auf den besten Lagen des Guts reifen Reben höchster Qualität. Das garantieren die klimatischen Bedingungen am Haardtrand: Ein sonniger Herbst mit milden Temperaturen lässt die Trauben schonend, aber sehr lange reifen. Das sorgt für runde, volle Aromen im Glas. Zudem fällt sehr wenig Niederschlag. Und selbst nach einem Regenschauer lässt der kühle Westwind Laub und Früchte rasch trocknen. Für Pilze und andere Bedrohungen der Pflanzen sind das ungünstige Voraussetzungen, für den ökologischen Weinbau ist es dagegen optimal.

 

Verschiedene Böden für mehr Vielfalt im Glas

 

Auch der Untergrund spielt mit: Verschiedene Gesteinsschichten und eine Vielfalt an Böden bringen natürlich moderate Erträge und geschmackliche Tiefe in die Weine. Manche Reben stehen lieber auf schweren Tonböden, während andere die feinen Löss-Lehm-Schichten bevorzugen, die von Muschelkalk durchzogen sind.

Zwischen den Weinstöcken sind heimische Tier- und Pflanzenarten zuhause – ein lebendiger Weinberg für natürlichen Genuss.

 

Böden für mehr Vielfalt

Bio


Trauben in Reinform

2015 haben wir unser Weingut offiziell auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt. Doch bereits in den Jahrzehnten zuvor stand der schonende Umgang mit der Natur im Fokus unseres Vaters Jürgen. 1994 sind wir daher dem Beratungsring „Kontrolliert Umweltschonender Weinbau“ (KUW) beigetreten und haben uns damit schon früh für ein möglichst naturbelassenes Wirtschaften eingesetzt.

Der Natur einen Platz geben

Mit der Umstellung auf Bio-Wein gehen wir jetzt noch einen großen Schritt weiter. Drei Jahre dauert es, bis das Weingut offiziell das Bioland-Siegel führen darf. Wichtig ist uns dabei einfach, im Einklang mit der Natur zu arbeiten. Nützlingen wie Bienen und Hummeln bieten wir durch die Begrünung unserer Weinberge einen reich gedeckten Tisch. Zudem legen wir ganz bewusst Naturnischen an, um die Artenvielfalt der Flora und Fauna zu unterstützen.

Biologisch Denken, biologisch Handeln

Mit Stärkungsmitteln auf Kräuter- und Teebasis sorgen wir für gesunde Rebstöcke und einen aufnahmefähigen Boden. Unser Respekt vor der Natur hört aber nicht auf dem Weinberg auf: Wir ernähren uns beide seit vielen Jahren konsequent biologisch (mehr dazu hier).

Bei der Verarbeitung der Trauben verzichten die Brüder auf jegliche tierische Hilfsmittel.

Respekt vor der Natur

einInterview

Daniel (Jahrgang 1990) und Jonas (Jahrgang 1994) Brand haben das Weingut in der fünften Generation von Vater Jürgen übernommen. Vieles ändert sich, doch es bleibt die Leidenschaft für charakterstarke Weine aus der Pfalz. Ein kurzes Interview:

 

Daniel, Jonas, wie seid ihr auf die Idee gekommen, gemeinsam das Familienweingut zu übernehmen und eure eigenen Weine zu machen?

Daniel: Das war uns immer klar. Schon als Kinder waren wir stark in den Betrieb hier im Weingut eingebunden. Gerade die Arbeit in und mit der Natur hat uns begeistert. Wir haben aber auch gelernt, dass es fordernd ist und dass man viel Zeit und Herzblut investieren muss. Am Ende hält man dann jedoch ein wirklich eigenes Produkt in den Händen – ein tolles Gefühl.

Jonas: Außerdem bietet der Beruf einfach richtig viel Abwechslung: Die Arbeit im Weinberg und an den Reben, im Keller, im Büro, im Verkauf, im Marketing oder in der Logistik. Das sind so viele Facetten, langweilig wird es nie.

Treibt ihr euch eher durch Reibung an oder seid ihr immer einer Meinung?

Jonas: Beides trifft es nicht. Wir sind ganz sicher nicht immer einer Meinung, aber dann diskutieren wir das Thema aus und versuchen uns gegenseitig von unseren Standpunkten zu überzeugen. Am Ende kommt dann immer ein guter Kompromiss heraus, hinter dem wir auch beide stehen.

Warum legt ihr so viel Wert auf ökologische Landwirtschaft und „Bio“?

Daniel: Das ist eine Lebenseinstellung. Ich habe mich früher viel mit meinem Körper beschäftigt und den Auswirkungen, die verschiedene Zusatzstoffe oder auch Pestizide auf mich haben. Der Verzicht darauf hat mir spürbar gut getan. Darüber hinaus ist es uns wichtig, die Böden für die Folgegenerationen zu erhalten, denn die sind als Weingut unsere Lebensgrundlage.

Jonas: Für uns ist es einfach der richtige Umgang mit der Natur, zu beobachten, wie sich alles in ein ganz natürliches Gleichgewicht einpendelt und die Reben auf dem Weinberg die meiste Kraft und den besten Charakter entwickeln können. So entstehen aus unserer Sicht einfach die besten Weine.

 

Das sind so viele Facetten, langweilig wird es nie.

dasResultat

Flora
Flora
Flora
Flora

2014er Cuvée Flora

a_072015_5sm
a_072015_5sm
a_072015_5sm
a_072015_5sm

2013er Spätburgunder Sonnenberg trocken

Weißburgunder
Weißburgunder
Weißburgunder
Weißburgunder

2015er Weißburgunder trocken

 

Schreiben Sie uns


Ihre Nachricht

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht


Adresse
Weingut Brand
Weinstraße 7
67278 Bockenheim
Telefon
Tel : 06359 4944
Fax : 06359 40014
Email
E-mail:
wein@weingut-brand.com